Golfen in Italien – sehr zu empfehlen

Der Golfsport ist zwar in Italien auch verbreitet, hat aber nicht den Zulauf wie andernorts. Das hat für den Golf-begeisterten Urlauber wie mich den immensen Vorteil, nicht in einer Warteschlange zu stehen. Der Urlaub ist kurz genug, da möchte man keine Spielzeit verschwenden, nur weil hunderte Andere das gleiche Hobby haben. Ich habe bereits einen Golf-Urlaub in Portugal hinter mir. Die Anlagen sind mit die Besten in Europa und auch die Umgebung ist fantastisch. Aber der Andrang ist entsprechend der Popularität sehr groß. Urlaubern, die wie Ich ein absoluter Fan der Toscana sind, sei der Golfplatz Le Pavoniere in der Nähe von Prato ans Herz gelegt. Die Anlage aus dem Jahr 1995 ist sehr fantasievoll in die Landschaft eingebettet und bietet für alle Leistungsstufen durchaus anspruchsvolle Herausforderungen. Das Clubhaus empfängt mit einem sehr charmanten Ambiente und sehr gutem Service. Ein kleines Handicap sozusagen ist ein nicht unmittelbar vorhandenes Clubhotel. Jedoch bietet die nähere Umgebung durchaus ansprechende Unterkünfte. Auch ist eine eigene Ausrüstung erforderlich. Und falls der Urlaub nicht nur aus der Liebe zum Golf bestehen sollte: Prato ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und ausgezeichneter Küche. Und wem das nicht genügt, der sei weiterverwiesen an das nur wenige Kilometer entfernte Florenz.

Autor: Hannes aus Bitterfeld

Tags: , , , ,

Antworten