Joggen am Strand – Fitnesstraining und Meditation zugleich

Ich fahre regelmäßig im Urlaub ans Meer – am liebsten nach Frankreich. Im Frühsommer locken mich die weiten Sandstrände der Bretagne, im Herbst freue ich mich über die lauen Tage im Languedoc-Roussillon.
Ein schöner Nebeneffekt dabei ist, dass der tägliche Ausdauersport am Meer viel mehr Spaß macht, als zu Hause. Joggen am Strand ist Erholung pur. Die beste Zeit ist entweder morgens, wenn die Sonne gerade aufgeht oder abends, wenn die Badegäste aufgebrochen sind und langsam wieder Ruhe einkehrt.
Du läufst barfuß über den nassen Sand, während die Brandung einen feinen Nebel erzeugt. Die Luft ist voll von kleinsten Wasserteilchen und dem Geruch von Salz und Tang. Jeder Atemzug ist ein Genuss. Mit der Zeit nimmt einen das Geräusch der anbrandenden Wellen ganz gefangen. Es ist schon beinahe so etwas wie eine meditative Stimmung, die dann aufkommt. Ein angenehmes Gefühl von Ruhe und Frieden.
Neben der Entspannung hat Joggen am Strand auch einen sportlichen Effekt. Es ist nämlich wesentlich anstrengender, durch den Sand zu laufen, als beispielsweise auf einem gut federnden Waldboden. Dadurch ist Joggen am Meer eine ausgezeichnetes Konditionstraining. Wer es ausprobieren möchte, sollte mit einer kleinen Runde anfangen und sich dann langsam steigern. Sonst erwacht er am nächsten Morgen wie ich mit einem Mords Muskelkater.
Zum Schluss noch eine Bemerkung zum Barfußlaufen. Ich praktiziere es schon seit Jahren erfolgreich, aber leider besteht der Strand nicht nur aus Sand. Vom Angelhaken über Muscheln bis hin zu Glasscherben und anderem unliebsamem Treibgut ist mir schon einiges begegnet. Das kann einem Jogger schon mal unangenehme Verletzungen zufügen. Daher würde ich besonders an sehr überlaufenen Strandabschnitten doch eher zu Schuhen raten.

Autor: Jenny aus Duisburg

 

Tags: , ,

2 Antworten to “Joggen am Strand – Fitnesstraining und Meditation zugleich”

  1. Klaus sagt:

    Ich Jogge auch sehr germe am Strand. Ich verbringe viel Zeit an der Nordsee. Das Wetter ist hier nicht so schön wie in Frankreich, aber mit der richtigen Kleidung kann man auch hier wunderbar Joggen.

  2. Steff sagt:

    Der Text macht auf jeden Fall Lust auf MEER :) Ich bin selbst noch nie am Strand gejoggt, kenn und liebe aber diese Atmosphäre, wenn man den Strand ganz für sich allein hat. Diese Ruhe ist echt unglaublich! Nach dem Joggen fühlt man sich ja generell immer sehr entspannt. Aber Joggen am Strand – das muss Tiefenentspannung pur sein! Ist für den nächsten Urlaub auf jeden Fall eingeplant.

Antworten