Was wären wir ohne „Deutschlands“ schönste Insel

Mallorca. Ja an alle die sich mit Geographie auskennen, ich weiß das rein geografisch Mallorca nicht zu Deutschland zählt und somit auch nicht als 17. Bundesland gezählt werden darf. Soweit die Theorie.

Doch seien wir doch mal ehrlich. Die Realität sieht anders aus.

Wer von eurem Freundeskreis war schon einmal auf Mallorca. Ich stelle mir gerade vor, wie ihr innerlich abnickt und jetzt die Frage, wer von denen war schon auf Rügen oder Fehmarn… Stille… was nicht weiter verwunderlich ist. Denn Mallorca ist einfach toll. Warum? Mallorca ist eine Insel für jedermann. Sei es für den Pauschaltouristen oder für den Individualreisenden, den Abenteurer, den Kegel-Club… für Sportler jeder Art. Wer kennt sie nicht, die Radgruppen die sich im Frühjahr, während es in Deutschland teils noch recht frisch ist auf Mallorca für ihre großen sportlichen Herausforderungen des Jahres im Trainingslager vorbereiten.

Auch der Weinliebhaber, der Wanderer aber auch alle Pferdevernarrten unter uns… auch ihr werdet euren perfekten Urlaub erleben. Auf Mallorca.

Es gibt nur eine Sache die ich mir wünschen würde, Mallorca mit weniger Deutschen, nur das geht wohl leider nicht und natürlich sei es ein Urlaub auf der uns allen wohl liebsten Insel uns allen gegönnt. Ich persönlich meide einfach die Hochsaison. Mallorca ist meine liebste Insel und das zu „fast“ jeder Jahreszeit.

Macht euch und euren Freunden doch mal eine Freude. Fahrt gemeinsam mit der ganzen Clique hin. Ja und natürlich sind auch Kinder herzlich willkommen. Es gibt unzählige Fincas die entdeckt werden wollen. Fernab vom klassischen Pauschalurlaub. Tretet in Kontakt mit den Einheimischen. Ein Urlaub auf einer Finca ist etwas Besonderes.

Probiert es aus.

Sicherlich werdet ihr und Eure Freunde ihre Freude haben und die Kids sowieso.

Tags: , , ,

Kommentare lesen (0)

Tennis UND Urlaub auf Mallorca – immer wieder!

Zu Hause komme ich leider viel zu selten auf meinen geliebten Tennisplatz und wenn, dann ist das meist unter Zeitdruck und der Nächste wartet schon. Deshalb habe ich den Vorschlag meiner Freundin aufgegriffen, einen Mallorca Urlaub mit möglichst viel Tennisspielen zu verbinden. Da wir nur in der heißen Saison reisen können, haben wir frühzeitig gebucht und uns die frühen Morgenstunden und die Abende reservieren lassen. Morgens haben wir in der ersten Woche zusätzlich Unterricht anvisiert, die Gelegenheit ist im Urlaub einfach günstiger. Und der Abend war dann als lockeres Spielen gedacht. Nicht zu viel, denn Mallorca bietet ja noch mehr als seine tollen Tennisplätze. Und ich muss schon sagen: was Paguera uns da geboten hat, war schon erstaunlich! Eine riesige Anlage mitten in einer tollen Landschaft oberhalb des Meeres schaut schon anders aus als der kleine Platz zu Hause. In erster Linie hatten wir hier jedoch gebucht, weil die Trainer sehr empfohlen wurden Und was Boris Becker und Steffi Graf gut genug war, kann uns ja nur Recht sein. 15 Sandplätze, deutsch-sprachige nette Tennis-Lehrerinnen und -Lehrer, eine fantastische Anlage mit Pool und Tennisshop, ein gemütliches Café machten den Tennisurlaub auf Mallorca zu einem Erlebnis, dass wir im nächsten Jahr unbedingt wiederholen wollen. Und das Mallorca auch außerhalb des Tennisplatzes eine wunderschöne Insel ist, das muss ja nicht extra erwähnt werden.

Autor: Felix aus Tübingen

Tags: , , , , ,

Kommentare lesen (0)