Wo schläft es sich bei der Reise nach Wien am besten

Eine Reise nach Wien ist immer wieder etwas Aufregendes und Wunderschönes. Handelt es sich bei der österreichischen Metropole doch um eine durchweg harmonische Verbindung von Tradition und Moderne, so wie sie auf der ganzen Welt wohl einmalig ist. Gründe genug, um eine Reise hierher zu unternehmen, gibt es wahrlich viele. Aber ganz gleich, ob man aus geschäftlichen Gründen in Österreichs Hauptstadt unterwegs ist oder dort einfach nur eine unvergessliche Zeit erleben möchte: Faszination und Spaß sind hier ganz gewiss vorprogrammiert.

Facettenreichtum pur
Darüber hinaus haben Sie im Hinblick auf die Unterkünfte vor Ort die “Qual der Wahl”. Die umfangreichen Informationen unter www.wien.info geben Aufschluss über die Angebotsvielfalt, die Sie in Wien vorfinden werden. Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Appartements, Gästezimmer, aber auch private Zimmer werden hier offeriert. Letztere sind in der Regel ganz besonders günstig zu haben, und sie geben darüber hinaus auch einen kleinen Einblick in das “echte Leben” dieser eindrucksvollen Stadt. Ein echter “Geheimtipp” also für echte Wien-Fans.

Ein einzigartiges Flair
Die Hotels der Stadt überzeugen zumeist durch ihren gediegenen Stil, ihr traditionelles Ambiente sowie durch ihre gepflegte Gastlichkeit. Ähnlich positive Bewertungen gibt es für die Ferienhäuser und Appartements. Auch hier werden Komfort, Stil, Hygiene sowie ein freundlicher Service großgeschrieben. Je nach Anbieter sind die Preise pro Übernachtung mit Frühstück durchweg moderat. Wenn Sie sich für die Übernachtung in Privatzimmern entscheiden, lohnt sich ein vorheriger Online-Vergleich der Anbieter in jedem Fall. Denn hier können die preislichen Unterschiede mitunter sehr hoch sein. Allerdings bestechen die Privatangebote üblicherweise nicht nur durch ihre stilvolle Einrichtung und die doch verhältnismäßig niedrigen Kosten. Sondern hier sind es vor allem die Individualität und die Persönlichkeit, die so “anziehend” auf die Wien-Touristen wirken. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich die Inanspruchnahme privater Zimmer in Österreichs Hauptstadt einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut.

Eine wunderbare Zeit steht bevor
Man muss diese Stadt einfach erlebt haben; diesen typischen “Wiener Schmäh“, die Mentalität der Menschen vor Ort, dieser einzigartige Facettenreichtum… – es gibt unendlich viele Dinge, die diese Metropole so faszinierend machen.

Tags: , ,

Kommentare lesen (0)

Wanderung zum Hochhäderich – meine schönste Bergtour in Vorarlberg

Im Spätsommer beginnt die beste Wanderzeit. Es ist nicht mehr so warm und durch die klare Luft hat man eine ungetrübte Sicht. Das umliegende Panorama liegt dann glasklar vor einem. So klar, dass es schon wieder surreal wirkt.
Eine Tour in Vorarlberg, die ich jedem passionierten Wanderer ans Herz legen möchte, ist der Hochhäderich. Der Weg geht durch eine wunderschöne Berglandschaft über Almwiesen hinauf zur Hennenmoosalpe mit schöner Einkehrmöglichkeit. Von dort geht es weiter bergan bis zum Berggasthaus Hochhäderich. Auf der Panoramaterrasse lässt es sich übrigens gut rasten und bei einer Brotzeit mit kühlem Bier die herrliche Aussicht genießen:-)
Aber da eine Bergtour ohne Gipfel keine echte Bergtour ist, geht’s nach der Pause weiter bergauf. Die Fernsicht belohnt einen am Ziel mit einem sagenhaften Blick bis hinunter zum Bodensee.
Der mäßig schwierige Aufstieg sollte für geübte Wanderer kein Problem darstellen. Die eigentliche Überraschung folgt, wenn die Tour über die Falkenhütte am Falkenkopf weitergehen soll. Dort erwartet einen nämlich ein anspruchsvoller, hochalpiner Klettersteig, den man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.
Wer sich dieses Erlebnis ersparen möchte, kann auch einfach wieder auf dem Weg zurückgehen, auf dem er gekommen ist. Allerdings nur bis zur Abzweigung zur kleinen Häderle Alp. Dort geht es über Wiesenwege abwärts zum Hörmoos-See und Michels Kräuteralp. Ein würdiger Abschluss dieser Tour, denn diese Alp ist die höchstgelegene Brennerei im Allgäu. Nach der langen Gehzeit ist eine Kostprobe der angebotenen Edelbrände und Kräuterschnäpse auch mehr als willkommen:-)

Autor: Manfred aus Freiburg

 

Tags: , ,

Kommentare lesen (0)

Familienurlaub einmal anders: Wandern in Österreich

Lasst Euch über unseren diesjährigen Österreich Wanderurlaub berichten. Er war für die ganze Familie ein Volltreffer, obwohl unsere beiden Söhne (9,11) zunächst alles andere als begeistert von unserem Plan waren. Aber da die Haushaltskasse in diesem Jahr keine teure Reise finanzieren konnte, haben wir uns zum Wandern in Österreich entschieden.

Weil aber weder mein Mann noch ich – und die Kinder schon gar nicht – an anstrengende Wandertouren gewöhnt waren, haben wir beschlossen, es langsam angehen zu lassen. Tirol erschien uns für unsere Pläne wie geschaffen, weil einerseits der Anfahrtsweg recht bequem zu bewältigen war und andererseits Tirol gerade für einen Österreich-Wanderurlaub mit Kindern viel bietet. Wir mieteten uns eine gemütliche Ferienwohnung und starteten von dort aus zu diversen Wanderausflügen.

Unsere Wege führten uns durch die atemberaubende Schönheit der Tiroler Berge. Die Botschaft von herrlicher Natur kam sogar bei unseren Jungs an, die ansonsten zu Hause mit dem PC geradezu verwachsen sind. Es gab einige Themenwanderwege, die beim Laufen vergessen ließen, dass die Füße von der ungewohnten Bewegung vielleicht wehtun könnten.
Unseren Jungs hat am besten Gondelfahren gefallen. Wir sind zum Beispiel mit der Berggondel bis zur Mittelstation Komperdell in Serfaus gefahren und begannen unsere Wanderung damit bereits auf Bergplateau Höhe. Bis zur Möseralm konnten wir laufen, ohne uns zu sehr anstrengen zu müssen. Die Rast auf der Alm hätte uns aber auch für mehr Mühe entschädigt.

Alles in allem war der Wanderurlaub Österreich mit unseren Kindern ein voller Erfolg. Ich kann Euch guten Gewissens die Empfehlung geben, es selbst einmal auszuprobieren.

Autor: Daniela aus Fürth

 

Tags: , , , ,

Kommentare lesen (2)

Die Wanderung zu den vier Seen bei Kufstein

Unsere ganze Familie begeistert sich für Wandertouren. In unserem letzten Wanderurlaub in Tirol haben wir eine Wanderroute mit unseren Kleinsten gemacht. Der jüngste Sohn ist sieben Jahre alt, seine ältere Schwester ist acht und sie waren zum ersten Mal beim Wanderurlaub in Tirol dabei.

Als Wanderroute haben wir die „Vier Seen Wanderung“ bei Kufstein ausgewählt. Es handelt sich um eine sehr leichte Wanderung, die allerdings etwa vier Stunden dauert. Start der Wanderung war unser Ferienhaus.
Wanderurlaub in Tirol führt uns immer wieder in neue, unbekannte Gebiete und ist außerordentlich abwechslungsreich. Mit Orangensaft und Schokokeksen für eine kleine Rast gerüstet, konnten wir unsere Kinder dann auch zum Wandern motivieren.
Der Start der Route liegt in Kufstein-Morsbach bei einigen Reitställen. Wir gingen, wie wir es vorhatten, an den schönen Reitställen vorbei und verschwanden im angrenzenden Wald, steil bergauf. Als wir den ersten See, den Pfrillsee, erreichten, gönnten wir uns eine kurze Ruhepause, um die Schönheit des Waldsees zu würdigen. Wir genossen unseren ersten gemeinsamen Wanderurlaub in Tirol sehr. Umrandet von dichtem Baumwuchs und bewaldeten Hügeln bot der versteckte See ein harmonisches Bild.

Wanderurlaub in Kufstein in Tirol

Wanderurlaub in Kufstein in Tirol

Die Wanderroute führte uns weiter, dicht am See vorbei und wir genossen das Wandern auf den weichen, moosigen Waldwegen zum Längsee. Auch der Längsee ist von Bäumen umgeben und bietet einen wunderbaren Anblick. An seinem Ufer wanderten wir weiter, und erreichten den Hechtsee. Die Kinder fanden, dass sie sich nun einige Schokokekse und einen Becher Saft verdient hätten. So machten wir einen kurzen Halt. Der Wanderurlaub in Tirol machte unseren Kindern viel Spaß und sie entdeckten ihre Freude am Wandern.
Dem Waldweg weiter folgend, erreichten wir den naturgeschützten Egelsee und hatten damit die letzte Station unseres Ausflugs erreicht. Noch einen Blick durch die Bäume auf den verträumten See und dann traten wir wieder den Heimweg zu unserem Ferienhaus an. Wanderurlaub in Tirol gehört seitdem zu unseren schönsten, gemeinsamen Urlaubsaktivitäten.

Autor: Angelika aus Marburg

 

Tags: , , ,

Kommentare lesen (0)